Herzlich Willkommen auf den Internetseiten des Kunsthaus Einbeck e.V.

 

Bitte besuchen Sie unsere aktuelle Ausstellung

  

Gemeinschaftsausstellung Mitglieder Kunsthaus Einbeck

werkschau 2016

Kornelia Bender | Rosemarie Böhlke  
Christiane Borsdorf | Jochen Borsdorf  
Jürgen Bunzel | Claus Caninenberg
Barbara Carius | Fabian Grundmann |
Ina Grundmann | Adolf Leschonski
Monika Marié |Gritta Meierkord
Almut Meyer | Volker Nemitz
Anne Neumann| Christel Pagel
Ingeburg Schulze | Frank Thiele
Regina Warnecke

17. September - 29. Oktober 2016

Fünf Jahre Kunsthaus Einbeck

Werkschau 2016 und weitere Veranstaltungen begleiten das Jubiläum Im Dialog

„Wirklich offen“, für Michael Stude vom Vorstand des Kunsthaus Einbeck könnte die Bildunterschrift von Almut Meyers Collage/Textilarbeit stellvertretend für die Werkschau 2016 stehen, in der 19 Mitglieder des Kunsthaus Einbeck aktuelle Arbeiten in einer gemeinsamen Ausstellung zeigen. Die mittlerweile zum dritten Mal durchgeführte „Werkschau Ausstellungsreihe“ ist ganz bewusst offen gehalten, ohne ein vorgegebenes, einengendes Thema. Durch die einzelnen Beiträge der Vereinsmitglieder entsteht ein Gesamtbild des aktuellen künstlerischen Schaffens. „Die Künstlerinnen und Künstler gewähren uns einen Blick in ihre gegenwärtige künstlerische Arbeit, bei dem eine große thematische und gestalterische Vielfalt sowie neue kreative und schöpferische Ideen sichtbar werden“ führt Stude weiter aus. Die Werkschau wird auch in diesem Jahr wieder durch einen kleinen Katalog der Arbeiten, die in den Bereichen Malerei, Fotografie, Bildhauerei und Textilkunst entstanden sind, begleitet.

 

Mit der Werkschau 2016 feiert das Kunsthaus Einbeck gleichzeitig sein fünfjähriges Bestehen. Ende 2010 führte Martin Keil unter dem Dach des „Kultur-im Team“ Kunstschaffende aus der Region zu Gesprächen zusammen. Im März 2011 erfolgte ein turbulent schneller, formeller Zusammenschluss in Form eines gemeinnützigen Vereins. Ab Mai 2011 ging der nun selbständig agierende Verein zum ersten Mal an die Öffentlichkeit. An das gelungene Auftaktwochenende mit über 1000 Besuchern werden sich noch viele erinnern. Durch glückliche Umstände wurden dem Verein von privater Seite Ausstellungsräume zur Verfügung gestellt. Ohne eine solche Unterstützung und weiterer regionale Förderer wäre solche ein Kunstangebot mitten in der Stadt in den vergangenen Jahren nicht möglich gewesen.

 

Nach außen hin sind sicher die mittlerweile über 40 Ausstellungen und einige weitere Aktionen am sichtbarsten geworden. Die engagierten Vereinsmitglieder machen es mit viel ehrenamtlicher Arbeit und Herzblut möglich, dass Kunst aus der Region mitten in Einbeck gezeigt werden kann. Den Mitgliedern war es dabei immer wichtig, dass die Bildende Kunst in allen ihren Facetten u.a. Airbrush, Skulptur, Fotografie, Installationen, Textilkunst und Malerei präsentiert wird. Es wird auch Wert darauf gelegt, dass es immer wieder Ausstellungen mit Künstlerinnen und Künstlern aus der Region gibt, die nicht im Verein Mitglied sind. So konnten schon sehr hochwertige und interessante Ausstellungen nach Einbeck geholt werden.

 

Für die Künstlerinnen und Künstler im Kunsthaus waren die vergangenen fünf Jahre aber auch eine sich sonst sich nicht bietende Möglichkeit sich überhaupt untereinander kennenzulernen und über künstlerische Themen und Techniken auszutauschen. Viele sind dadurch in ihrer künstlerischen Arbeit bereichert worden und haben sich in den Kunsthaus-Jahren weiterentwickelt. Dieser Prozess wird auch dadurch unterstützt, dass das Kunsthaus Einbeck immer bestrebt ist die Vernetzung von Künstlern, von Ausstellungsorten und von Kunstvereinen aus der Region weiter voranzutreiben. So sind schon viele Verbindungen entstanden und Künstler haben die Gelegenheit bekommen an anderen Orten auszustellen.

 

Aus Anlass des kleinen Jubiläums wird es mehrere besondere Veranstaltungen geben. Am Freitag, dem 23.9.2016 um 18:00 Uhr wird der Maler und Fotograf Volker Nemitz den Multimedia-Vortrag "Maler im Moor" - Paula Modersohn Becker und die Künstlerkolonie Worpswede" präsentieren. Es werden spannende Einblicke in das Leben und Schaffen der Worpsweder Künstlerin Paula Modersohn-Becker (1876-1907) vermittelt. Dazu sei auch noch mal auf die Busfahrt nach Worpswede verwiesen, die der Kunstkreis Kloster Brunshausen am Sonntag, den 18. Sept. 2016 mit Führung und Museumsbesuch anbietet.

 

Am Samstag 29.10. endet die Werkschau Ausstellung um 18:00 Uhr mit einer Finissage und der Welturaufführung des Kunsthaus Film. Die Einbecker Filmemacherin Ingrid Brümmer hat die Künstler der aktuellen Ausstellung begleitet. Dazu wurden die Künstlerinnen und Künstler der gebeten ihre Exponate in möglichst origineller Weise ins Kunsthaus zu bringen oder wurden bei der Arbeit im Atelier gefilmt.

 

Mit einer Fotodokumentation von Christel Pagel werden die vergangenen fünf Jahre während der Ausstellungsdauer wieder zum Leben erweckt. Die Einbecker Fotografin war mit ihrer Kamera bei jeder Vernissage und Ausstellung und bei den Veranstaltungen dabei. Sie hat so eine beeindruckende Dokumentation der bisherigen Stationen des Einbeck Kunsthauses geschaffen. Die Fotos von Chistel Pagel sind von Volker Nemitz in Form einer Bildschirmpräsentation in Szene gesetzt worden und können täglich im Schaufenster des Kunsthauses angeschaut werden.

 

Freitags  von 16:00 bis 18:00 Uhr          Samstags von 11:00 -13:00 Uhr.