Herzlich Willkommen auf den Internetseiten des Kunsthaus Einbeck e.V.

 

Bitte besuchen Sie unsere aktuelle Ausstellung

  

Dörte Lehnigk

Im Dialog

30. Juli  -  11. September 2016

Anklage (Ausschnitt)

Im Dialog

Berührend, inspirierend, fordernd – in der neuen Ausstellung im Kunsthaus Einbeck ist  Dörte Lehnigk mit ihren eindrucksvollen Arbeiten auf Papier zu Gast. Die Künstlerin lebt und arbeitet in Einbeck und in Sant Elm in Spanien. Sie sagt von sich selbst, dass sie  zwischen den Welten lebt und das ist keinesfalls örtlich gemeint. Für die Malerin existieren viele Welten nebeneinander, immer aus unterschiedlichen Bildwinkeln. Mal ist es die Welt des Kindes, mal die des Erwachsenen, des Mannes, der Frau, des Trauernden, des Geschundenen, des Kranken, des Gesunden, des Einsamen. Diese vielen, oft gegensätzlichen Welten leben in uns allen, ohne dass wir uns dessen bewusst sind. Dörte Lehnigk macht diese verborgenen Welten in Ihren Bildern für den Betrachter sichtbar.

 

Die Künstlerin beschäftigt sich in Ihren oeuvre mit universellen Themen wie Tod und Leben, Ideen, Freud und Leid. Im Mittelpunkt ihres künstlerischen Wirkens steht dabei der Mensch. Ihr Interesse gilt hauptsächlich der Motivation, warum Menschen so und nicht anders handeln, welche Motive sie leiten. Dieser kritische Blick auf die Gesellschaft initiiert in Ihr Bilder. „Ich stelle nur das dar, was mich auch wirklich innerlich beschäftigt und trete dabei in einen inneren Dialog, beeinflusst von Gesprächen, Medien und der Straße. Dabei sehe ich die Risse im Alltag, nicht die heile Welt.“ führt die Künstlerin über ihre Motivation zum Malen aus. Diese Gegensätze sind für die zeitweise auch in Spanien lebende Künstlerin nicht zu trennen:“Genau wie der Mensch nicht immer schlecht oder böse ist, ist er auch nicht immer gut. Den Fluss des Lebens machen diese beiden Pole aus, die sich abstoßen und gleichzeitig anziehen“.

 

In der Einbecker Ausstellung zeigt Dörte Lehnigk aktuelle Arbeiten aus den letzten vier Jahren. Die großformatigen Werke sind überwiegend im Farbspektrum der Schwarz-Weiß-Palette gehalten. Einen Farbraum den die Künstlerin zurzeit bevorzugt, bietet er ihr die Freiheit für größere Abstraktion und den Spielraum für Direktheit und auch Überhöhung. “Ich sehe es nicht als Verzicht, eher als eine geistige Existenzerfahrung an“, sagt die Künstlerin über die bewusste Reduzierung.

 

Nach Ihrem Studium an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg bei Prof. Graubner hat sie seit 1976 zahlreiche Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland durchgeführt. “Wir sind sehr glücklich, dass wir diese renommierte Einbecker Künstlerin endlich wieder mit einer Ausstellung hier in Einbeck zu sehen bekommen“, freut sich Frank Thiele vom Kunsthaus Einbeck auf die beginnende Ausstellung.
 

Zu der Ausstellungseröffnung am Samstag, dem 30. Juli um 11:00 Uhr sind interessierte Besucher herzlich willkommen. Michael Stude, vom Vorstand des Kunsthaus Einbeck wird den Besuchern der Vernissage die Bilder- und Gedankenwelt von Dörte Lehnigk näher bringen. Die Ausstellung ist bis zum 10. September in den Ausstellungsräumen des Kunsthaus in der Knochenhauerstraße 7 zu sehen. Geöffnet ist jeden Freitag von 16:00 bis 18:00 sowie jeden Samstag von11:00 bis 13:00 Uhr. Die Künstlerin wird am  6.8., 20.8. und 10.9. anwesend sein. Für die „Kunst am Sonntag“ wird das Kunsthaus am 28.8. in der Zeit von 15:00 – 17:00 Uhr seine Türen geöffnet halten.

Freitags  von 16:00 bis 18:00 Uhr          Samstags von 11:00 -13:00 Uhr.