Herzlich Willkommen auf den Internetseiten des Kunsthaus Einbeck e.V.

 

Bitte besuchen Sie unsere aktuelle Ausstellung

  

Gabriele Schaffartzik

Zwischen Himmel und Erde

18. Februar bis 26. März 2017

Urfa Notizen, Mischtechnik auf Zeichenkarton

Zwischen Himmel und Erde

Geheimnisvoll, kraftvoll, mit intensiven Farben – das Kunsthaus Einbeck eröffnet das Ausstellungsjahr mit den ausdrucksvollen Bildern von Gabriele Schaffartzik. Unter dem Titel "Zwischen Himmel und Erde" fasst die in Bösinghausen bei Göttingen lebende und arbeitende Künstlerin Arbeiten zusammen, die nach einem Besuch einer Aufzuchtstation des Waldrapps (im Südosten der Türkei, in Birecek bei Sanliurfa), entstanden sind. Das Vorstandsmitglied des BBK Harz arbeitet gern in Serien, um sich einem Thema intensiv zu nähern. Ausgangspunkt der ersten Bilder ist der "Waldrapp", eine gänsegroße Ibisart. Die Besucher der Ausstellung können anhand der weiteren Bilder verfolgen, wie Gabriele Schaffartzik das Thema künstlerisch variiert und auslotet. Die ersten figürlichen Darstellungen werden von nebeneinandergelegten und übereinandergeschichteten Mustern und Ornamenten überlagert. In dem weiteren künstlerischen Prozess entfernt sich die Künstlerin mehr und mehr von der Figuration und es entstehen Modifikationen und ganz eigene Sichtweisen auf das gewählte Sujet: Ich erforsche hier verschiedenste Techniken, um meinen ganz persönlichen Dialog zwischen Erinnerungen, Assoziationen, Gefühlen und Symbolen, Farben und Linien zu  gestalten“, fasst sie ihre Gedanken zu der Serie zusammen.

 

Dabei setzt sie virtuos eine ganze Bandbreite unterschiedlichster Materialien und Techniken, wie z.B. Acryl, Öl, Wachskreide, Fineliner, Tinte oder Bleistift ein. Heraus kommen farbig intensive Bilder, die mit ihrem Spiel zwischen Figuration, Ornamenten und Abstraktion den Betrachter in den Bann ziehen. Es entstehen geheimnisvolle Geschichten, denen man noch in den Tiefen der Bilder nachspüren kann. Die Kulturjournalistin Tina Fibiger hat es einmal so formuliert:„ In den Bilderzählungen von Gabriele Schaffartzik muss ja keineswegs alles mit rechten Dingen zugehen und schon gar nicht plausibel. Ich finde, das macht sie für den Betrachter umso spannender, der sich schon bald in einem Sehabenteuer befindet und sich dabei als Spurensucher erleben kann. Wenn er in ihre Erzählungen hineinlauscht lauschen mag und in die Motive, die hier ein vieldeutiges Miteinander bilden, das auf der Leinwand Gestalt annimmt: Dramatisch und impulsiv anmutend und vielleicht sogar bizarr aber eben auch so schön uneindeutig.“


Das Werk von Gabriele Schaffartzik ist durch die Verbindung von slawischen, orientalischen und westlich-europäischen Elementen geprägt Die 1964 in Bremen geborene Künstlerin absolvierte ein Studium der Slavischen Philologie, Christlichen Archäologie und Byzantischischen Kunstgeschichte in Göttingen, Paris, und St. Petersburg. Im polnischen Krakow studierte sie an der Akademie der Schönen Künste. Es folgten zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland, Teilnahme an internationalen Künstler-Symposien in Mazedonien, Ägypten, der Türkei, Albanien, im Kosovo, Montenegro und Bosien & Herzegowina und Indien. 2015 absolvierte sie einen sechswöchigen Aufenthalt als "Artist in Residence" in Istanbul, Türkei, bei dem auch die Grundidee für die Ausstellung in Einbeck gelegt wurde. Gabriele Schaffartzik engagiert sich in zahlreichen kulturellen Projekten und ist u.a. Gründungs- und Vorstandsmitglied des Vereins KulturRad e.V. und Organisatorin der "Offenen Ateliers im Göttinger Land".

 

Die Ausstellung wird am Samstag, dem 18. Februar um 11:00 Uhr im Kunsthaus Einbeck eröffnet. Zu der Ausstellungseröffnung am Samstag, dem 30. Juli um 11:00 Uhr sind interessierte Besucher herzlich willkommen. Prof. Tom Kleffmann aus Kassel, wird den Besuchern der Vernissage die Bilder- und Gedankenwelt von Gabriele Schaffartzik näher bringen. Die Ausstellung ist bis zum 26. März in den Ausstellungsräumen des Kunsthaus in der Knochenhauerstraße 7 zu sehen. Geöffnet ist jeden Freitag von 16:00 bis 18:00 sowie jeden Samstag von11:00 bis 13:00 Uhr.

 

Die Künstlerin wird am 10.3., 11.3.,18.3. und 25.3. anwesend sein. Für die „Kunst am Sonntag“ wird das Kunsthaus am 26.3. in der Zeit von 15:00 – 17:00 Uhr seine Türen geöffnet halten.

(Weitere Informationen über Gabriele Schaffartzik unter www.schaffartzik.com)

Freitags  von 16:00 bis 18:00 Uhr          Samstags von 11:00 -13:00 Uhr.